My Eesti 16/17

Mein Jahr im Norden

Berichte von 08/2017

04August
2017

Deutschland und wie es weiter ging.

Hey ihr Lieben,

bald geht es wieder los für viele neue Austauschschüler. Die spannende Zeit beginnt, Abschiede stehen bevor und somit auch viele Tränen. 

Ein Auslandsjahr bedeutet wohl zu lernen...

...über sich selbst

...mit Tränen in den Augen zu lachen

...sich an zupassen 

...selständig sein

...Entscheidungen treffen, auch wenn sie schwer fallen

...selbstvertrauen aufbauen

...Gegenweind standhalten

...immer du selber bleiben und sich doch verändern

...und nich vieles mehr

 

Ich selber habe das durchgemacht und bin froh das ich es gewagt habe. 

Heute möchte ich euch sagen wie es für mich in Deutschland weiterging und wie viel Glück ich nach meinem Abbruch hatte. 

Am meisten Angst hatte ich wohl davor was ich machen soll wenn ich in Deutschland bin. Ich hatte meinen Abschluss an der Realschule gemacht und zwar einen Schulplatz für das nächste Jahr, aber konnte ich jetzt auch einfach Mitten im Jahr anfangen?

Ich hatte super Glück, da ich gute Noten hatte, willigte meine Schule ein und ich durfte direkt 4 Tage nach meiner Landung in Deutschland wieder anfangen. So konnte ich gewohnt weiter machen ohne ein Jahr verpasst zu haben. Natürlich ist es nicht leicht den Schulstoff aus 4 Monaten nach zu hole, doch ich habe es ganz gut geschafft. Jetzt mache ich mein Abitur. 

Doch das ist nicht für alle so leicht. Einige Schulen erlauben nicht mitten im Jahr einzusteigen oder fordern, dass das Jahr wiederholt werden muss. Das hängt natürlich immer von der Situation ab und wird in jedem Fall individuell entschieden. 

Ich kann nur raten zu überlegen was man will. Wenn man übereinen abbruch Nachdenckt sollte man alle Optionen kennen und überlegen was man zuhause machen will. Es bringt nichts zuhause zu sein wenn man nicht zu tun hat. Denn dann denkt man nur über das nach was passiert ist und macht so alles schlimmer. 

Ich möchte nicht empfehlen abzubrechen, denn im Ausland zu sein ist eine riesen Chance die man nicht einfach so ohne zu kämpfen Aufgeben sollte. Ich möchte nur Tipps geben für die die sich sicher sind, denn ich habe wenig Informationen gefunden und nie jemanden der das selber erlebt hat. Viele reden nicht über ihren Abbruch oder machen es nicht öffentlich. Ich hoffe wenigstens ein paar Leuten helfen zu können.

Ich helfe gerne egal worum es geht also Fragt einfach nach wenn ihr etwas wissen wollte, sei es über meinen Aufenthalt oder über meinen Abbruch.

Liebe Grüße,

Eure Marie