My Eesti 16/17

Mein Jahr im Norden

Berichte von 10/2016

27Oktober
2016

Fotos aus den letzten Wochen

Tere,

ich habe mich jetzt einfach mal entschlossen nicht viel zu schreiben sondern euch einach ein paar Bilder zuzeigen.

 

Bild 1: Ich habe eine schöne Bank im Park gefunden. Unglaublich wie schön der Herbst ist.

Bild 2: Jap wer genau hinschaut, der sieht wie der Baum mitten aus dem Asfalt gewachsen ist. Das Bild habe ich in Rakvere aufgenommen.

Bild 4: Schnee.surprised Und das im Oktober, aber ja ihr seht richtig. Plötzlich war alles mit einer guten Schicht Schnee überzogen.

Bild 5: Hinter mir sieht man, mh ja wie soll ich das nennen... sagen wir mal Alle von Johvi. Wenn es dunkel wird fagen die Kugeln an zu leuchten.

Bild 1: Jap ich weiß etwas seltsam sehen wir ja schon aus, aber deses Foto entstand in der Fox week. An diesen Tagen mussten wir 10.Klässler (die Füchse) alles mit uns machen lassen. Es waren echt lustige Tage.

Bild 2: Auf diesem Bild probiere ich etwas von dem ich einfach mal behaupte es schmeckt garnicht. Das war ein Kräcker mit einer Creme und darauf lag ein panierter Fisch. Ich muss wohl sagen dass das nicht mein Lieblingsesseb wird. Aber ich probire ALLES.

Bild 3: Das hat mir schon viel besser geschmeckt. In einem kleinem Cafe in Narva habe ich diesen leckeren Kuchen gegessen.

Bild 1: Als ich in Narva war durfte ein Besuch bei der Universität natürlich nicht fehlen.

Bild 2: Dieses Bild ist auch in Narva entstanden: Narva liegt direkt an der Grenze zu Russland. Also musste ich natürlich mal kurz rüber winken.

 

So das wars auch schon mit meinen Bildern. Ich habe mal versucht euch grob zu erklären was man das so sieht.

Zu der Foxweek werde ich nicht mehr schreiben. Diese läft an allen Schulenetwas anders ab udn ist wirklich schwer zu erklären. Ich kann nur so viel sagen es ist super ekelig aber macht auch super spaß.

Liebe Grüße aus dem Norden,

Eure Marie <3

 

17Oktober
2016

2 Monate Estland

Tere,

Ich habe mir gerade mal wieder meinen Blog angeguckt und bemerkt es ist jetzt schon einen Monat her das ich etwas geschrieben habe. Unglaublich wie die Zeit vergeht. Auf der einen seite habe ich das gefühl gerade erst angekommen zu sein, aber gleichzeitig habe ich schon so viel erlebt. Ich war dreimal in Tallinn, zweimal in Tartu und außerdem hatten wir schon wieder ein treffen von YFU. Natürlich habe ich auch hier in Johvi einiges erlebt. Zum Beispiel hatten wir den Lehrertag. Ja an diesem Tag lief wohl nichts wie gewöhlich. Ich wusste nur das ich nur mal zur Schule gehen soll und das keine Lehrer in der Schule sein werden. Als bin ich völlig Planlos einfach mal zur Schule geganngen. Es war super lustig denn Tatsöchlich sind die Lehrer noch vor der ersten stunde wieder gegangen und die 12. Klässler haben das Steuer übernommen. Was das bedeutet? Natürlich haben wir keinen normalen Unterricht gemacht sondern Youtube Vidios geguckt. Nach der dritten Stunde sind dann die meisten geganngen. Ich bin mit ein paar Mädchen aus meiner Klasse noch da geblieben. Ich wusste zwar nicht worauf wir warten, aber mir wurde gesagt ich soll abwarten. Es hat sich wirklich gelohnt noch in der Schule zu bleiben, denn es gab eine Zeremonie in der die Lehrer zurück kahmen und sich die Schüler bei ihnen bedankt haben. Es wurden einige Tänze vorgeführt und natürlich auch gesungen. Ich finde sowas könnte man auch in Deutschland einführen.

Autumn Seminar 2016

Ich möchte auch noch etwas zu unserem Treffen von YFU sagen. Ich hab mich riesig darauf gefreut alle ATS wieder zu treffen. Diese Leute sind einfach verrückt, aber auf eine Liebenswerte Art. Wir kommen aus den unterschiedlichsten Ländern und haben uns alle erst in dem Camp kennen gelernt, doch es fühlt sich an wie eine Familie. Jeder ist für jeden da. Du kannst mit jedem über deine Erlebnisse und Probleme reden. Jeder gibt dir Tipps und das ist genau der richtige Ort um Erfahrungen auszutauschen. Wir alle haben unterschiedliche Geschichten zu erzählen und die eine oder andere ist auch wirklich Lustig. Wir haben in Vimsii in einer Schule übernachtet. Es war wie ein Sleep over mit guten Freunden einfach superlustig. Ich freu mich schon aufs nächste mal wenn ich diese verrückten Leute wieder treffen darf.

Hier sind übrigens Austauschschüler aus: Tailand, Japan, Mexiko, Dänemark, Schweiz, Österreich, Belgien und natürlich aus allen Bereichen von Deutschland. Jeder spricht mindestens 2-3 Sprachen es gibt aber auch einige die 5 oder 6 Sprachen sprechen. Sahst du schon mal an einem Tisch beim Frühstück an dem in 6 verschiedenen sprachen gesprochen wird? Einffach beeindruckent. Außerdem möchte natürlich jeder dichh mal einige Worte in seiner Muttersprache sagen hören was mit viel Lachen enden kann. Ich habe gelernt in über 10 Sprachen Hallo zu sagen, doch natürich kann sich das keiner merken.

Leider sind nicht alle auf dem Bild drauf. Und erkennt ihr alle sprachen auf der Tafel? Garnicht so leicht wie es sch anhört.laughing

 

Liebe Grüße aus dem hohem Norden,

Eure Mariesmile <3